Skip to main content
Kollektion.58 | Contract Chair

Kollektion.58 | Contract Chair

Design: Architekt Karl Schwanzer, Wien

Architekt Karl Schwanzer entwarf den Contract Chair in den 1950er Jahren. Seitdem hat der Objektstuhl mit seiner konischen Linienführung nichts von seinem Charme eingebüßt. Die einzigartige Kombination von massivem Holz und Bugholz spiegelt das hohe handwerkliche Können wider. Klassisch als zweifarbiger Stuhl konzipiert, bestehen außerdem die Möglichkeiten der Beizung, (Deck-)lackierung und der Auswahl aus verschiedenen Massivholzarten.

 

Kollektion.58 | Contract Chair

Produktvarianten

Kollektion.58 | Contract Chair
Kollektion.58 | Contract Chair
Kollektion.58 | Contract Chair

Referenzen

21er Haus Wien
21er Haus
Theresianum Ingenbohl
Theresianum Ingenbohl
Architekt Karl Schwanzer Wien

ARCHITEKT KARL SCHWANZER, WIEN

Karl Schwanzer (1918 – 1975), einer der bedeutendsten Vertreter der Nachkriegsarchitektur, gründete 1947 nach seinem Studium an der TH Wien sein eigenes Atelier, ein weiteres Atelier in München 1967. „Qualität geht vor Verdienst“ – mit dieser Maxime prüfte er selbst bei kleinsten Aufgaben die Einhaltung des von ihm geforderten qualitativen Niveaus. Seine Arbeitsweise war geprägt von überraschenden Inszenierungen, Perfektion und einer späten Interpretation eines wienerischen Gesamtkunstwerks. Zu seinen Bauten entwickelte er jeweils auch kongeniale Möbel, Türgriffe und weitere Gestaltungsdetails. Schwanzer beschritt gerne neue Wege in der Architektur und entwickelte eine Vielzahl prägnanter Bauwerke, darunter den als „Vierzylinder“ bekannten BMW-Hauptsitz in München. Zudem war er Hochschullehrer, Autor, Möbeldesigner und Gründer des österreichischen Instituts für Formgebung und des österreichischen Zentrums für Architekturforschung.

Produktfamilie

Kollektion.58 | Contract Table
Kollektion.58 | Fauteuil
Kollektion.58 | Side Table