Skip to main content
li-lith Bank

li-lith | Bank

Design: Gregor Eichinger

Aus massivem Holz besteht die von Architekt Gregor Eichinger ursprünglich für die gehobenen Gastronomie entworfene li-lith Sitzbank. Sie verfügt über zwei Armlehnen und ist mit offenem oder mit geschlossenem Rückenteil erhältlich. Die Holzbank ist mit einem Sitzpolster ausgestattet, für erhöhten Sitzkomfort kann auch der Rücken gepolstert werden.

li-lith Bank

Referenzen

Lugeck | Figlmüller Wien - li-lith by Gregor Eichinger
Lugeck | Figlmüller Wien
Architekt Gregor Eichinger

GREGOR EICHINGER

Gemeinsam mit seinem Team "eichinger offices partnership" spürt Gregor Eichinger in seine zahlreichen Projekten wie Bars, Restaurants, Geschäftslokalen, Kulturbauten aber auch Arbeitswelten, Häusern und Wohnräumen der Beziehung zwischen Architektur und dem Menschen als ihrem Benutzer nach.
Seine Arbeit ist geprägt durch das Interesse für Oberflächen, Codes, Rituale und einem Wiener Stil, der gegenwärtiges und lokalspezifisches international lesbar macht.
Sein Oeuvre ging im Lauf der Zeit weit über die Grenzen Wiens hinaus, Wien bleibt immer nur der Ausgangspunkt.
Neben zahlreichen Publikationen und Ausstellungen lehrt Gregor Eichinger an Universitäten im In- und Ausland, unter anderen ETH Zürich, Hochschule für Angewandte Kunst Wien, Akademie der bildenden Künste München.
Sein Fokus auf die Benutzeroberfläche der Architektur bezeichnet das vielschichtige Verhältnis zwischen der gebauten Oberfläche unserer architektonischen Umgebung und dem Menschen als ihrem Benutzer.
Diese Beziehung auf der physisch-materiellen (den Materialien der Oberflächen) Ebene, sowie auf der sinnlich-emotionalen (der Aufmerksamkeit gegenüber Bedürfnissen) Ebene und der sozial-kulturellen (den Ritualen des Lebens) Ebene ist der Hauptgegenstand der architektonischen Arbeit von "eichinger offices partnership".

Produktfamilie

li-lith Sessel | schwarz decklackiert
li-lith Barhocker | decklackiert