Kufenstuhl „Eless“: Die Kunst der Hochstapelei

11.03.2015

Wien, 11. März 2015. Eine filigrane, elegante Optik, hohe Funktionalität und vielfältige Einsatzmöglichkeiten – diese Eigenschaften charakterisieren den Kufenstuhl „Eless“ von Braun Lockenhaus. Das Besondere: Eine platzsparende Stapelung von bis zu 45 Stühlen ist möglich. Aufgrund der optisch nur auf zwei Materialien reduzierten Form und der zahlreichen Farb- und Polstervarianten passt sich „Eless“ optimal verschiedenen Raumkonzepten an. „Eless“ ist durch den TÜV Süd zertifiziert.

Der Kufenstuhl „Eless“ (Design: Dimitri Riffel) ist formal auf das Wesentliche reduziert und dabei ein eleganter Objektstuhl. Die äußerst kompakte Stapelung macht ihn einzigartig im Braun Lockenhaus-Produktportfolio. Die Kombination aus einem äußerst schlanken Gestell und einer geradlinigen Schale ermöglicht kompakte Stapel von bis zu 45 Stühlen auf dem passenden Transportwagen. Dadurch wird wertvoller Lagerraum eingespart. Eine absolute Marktneuheit: Sogar mit Polster kann eine hohe Stapeldichte erzielt werden. Die Sitz- und Rückenpolster haben ihre Form nicht nur aus ästhetischen Gründen erhalten. In den Bereichen vor und hinter dem Sitzpolster finden beim Stapeln die Querzargen des jeweils oberen Stuhls Platz, wodurch die „Eless“ Polsterstühle bis auf wenige Millimeter so eng zusammenrutschen wie Stühle ohne Polster. Die funktionale Form des Sitzpolsters bildet eine Linie, die, im Rückenpolster wieder aufgegriffen, zum Gestaltungselement wurde. Für die Polster stehen zahlreiche Bezugsstoffe in vielen Farben zur Verfügung.

Das feingliedrige „Eless“ Gestell besteht aus massivem Rundstahl (12 mm). Dessen Biegungen ermöglichen eine Form, die mit einem Minimum an Schweißverbindungen auskommt. Das Gestell kann dadurch problemlos selbst seitliche Kräfte aufnehmen und ohne bleibende Verformung ableiten. Auf diese Weise wird nach dem Genioflex Prinzip die hohe Stabilität durch Flexibilität erreicht. Auf Wunsch können Gleiter mit integrierten Elementen zur Reihenverbindung am Gestell montiert werden.

Eine weitere Besonderheit ist die nur 8 mm dünne, neunfach verleimte HPL-Schale, die in vielen verschiedenen Farben erhältlich ist. Sie wirkt besonders filigran und spart im Vergleich zu herkömmlichen HPL-Schalen zwei Lagen Furnier und Gewicht ein. Neben der HPL-Beschichtung bestehen die Möglichkeiten der Beizung oder Decklackierung des Buchen- oder Eichenfurniers. In dem Fall ist die Schale 9 mm stark. Die Schalen sind in zwei Höhen erhältlich. Optionale Armlehnen ergänzen den „Eless“ Variantenreichtum.

„Bei der Gestaltung von ‚Eless‘ habe ich bewusst die Prinzipien des Bauhausstils angewandt“, erklärt Dimitri Riffel sein Produktdesign. „Nachhaltig ist ein Produkt, wenn es nicht nur hinsichtlich Funktion und Konstruktion durchdacht ist, sondern – wie die Bauhausklassiker – auch ästhetisch lange jung bleibt.“

Ob in Gastronomie, in Konferenz- oder Officebereichen: „Eless“ kann vielfältig eingesetzt werden. Für Messe- oder Mehrzweckhallen, in denen es auf herausragendes Design, einen schnellen Auf- und Abbau sowie auf eine platzsparende Lagerung ankommt, eignet sich „Eless“ ideal. Ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis macht den Braun Lockenhaus-Kufenstuhl auch in dieser Hinsicht zu einem Highlight.

Kurzinfo zur Braun Lockenhaus GmbH

Kommerzialrat Johann Braun gründete die Firma im Jahre 1921 am Fuße der Burg Lockenhaus. Waren es zuerst vor allem Schulmöbel, so spezialisierte sich das Unternehmen ab 1975 auf Sitzmöbel und Tische aus Vollholz, Bugholz, Holzlaminaten und Stahlrohr. Es wird der gesamte Objektbereich in Österreich beliefert. Der Betrieb, zu dessen Kunden u.a. das „21er Haus“, das „Schloss Esterhazy“ und das „Kultur Kongress Zentrum“ in Eisenstadt, der Flughafen Wien, die Restaurants „Fabios“ und „Motto am Fluss“ sowie das „Congress-Schladming“ zählen, beschäftigt 58 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Schneeweiss AG

Die Schneeweiss AG fertigt an den Produktionsstandorten Kippenheim und Lockenhaus pro Jahr rund 280.000 Stühle und 50.000 Tische und zählt damit mittlerweile zu den drei größten Herstellern von Objektmöbeln in Europa. Zur Schneeweiss AG in Schmieheim gehören die Hiller Objektmöbel GmbH mit Sitz in Kippenheim, die Braun Lockenhaus GmbH in Lockenhaus, Burgenland, die Designmanufaktur Rosconi GmbH in Kippenheim, die Widra Logistik GmbH in Ettenheim, die Vertriebsgesellschaft Hiller France, Straßburg/Frankreich sowie das 2008 gegründete Atelier Schneeweiss. Mit dem Atelier steuert die Schneeweiss AG von Schloss Schmieheim aus ihre Marketing- und Ladenbauaktivitäten. 2013 erwirtschaftete der Unternehmensverbund einen Umsatz von 50,5 Mio. Euro. Die Exportquote liegt aktuell bei 36,5 Prozent. Derzeit beschäftigt die Schneeweiss AG 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Downloads

PI_Braun_Lockenhaus_Kufenstuhl_Eless_11032015.docx
PM_Eless_1.jpg
PM_Eless_2_Sitz_und_Rueckenpolster.jpg
PM_Eless_3_Stapelwagen.jpg
PM_Eless_4.jpg